Quod scripsi, scripsi

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Ein kleiner Spruch zwischen durch

Es gibt nichts

gutes,

außer man tut

es.

(Erich Kästner)

14.7.10 18:15


Werbung


Die Seele der Deutschen (I)

Was ist die Seele der Deutschen? Diese Frage stellte sich im Verlauf der heutigen Deutschtunde. Die Seele der Deutschen – damit ist eine kollektive Charakterisierung der deutschen Bevölkerung gemeint. Die Medien, ins besondere die Ausländischen haben dies schon sehr ausschweifend getan, doch Stimmen ihre Aussagen. Sind wir wirklich die Sauerkrautfresser, die Biertrinker, Die Nörgler für die uns zumindest die ausländische Medien halten. Rein rechnerisch gesehen liegt der Pro-Kopf-Verbrauch an Sauerkraut in den USA doppelt so hoch wie in Deutschland, die Tschechen trinken fast 45 Liter mehr pro Jahr und pro Kopf als wir, doch jetzt wird es heikel, den es gibt keine empirischen Erhebungen zum Pro-Kopf Nörgeln. Ich behaupte sogar auf Grund meiner Erfahrung, dass diese Aussage zumindest in ihren Grundzügen stimmt. Betrachten wir den politischen Aspekt. Einerseits wird von Nord bis Süd von Ost bis West über unsere Regierung geschimpft und gezetert, doch bei einer kürzlich abgehaltenen Demonstration vor dem Kanzleramt konnte man von diesem Eifer nichts erkennen. Gerade mal fünf Teilnehmer haben sich eingefunden um ihren Unwillen kund zu tun. Dies ist kein Vergleich zu den Aufmärschen die gelegentlich vor dem Weißen Haus statt finden Es stimmt also einerseits, dass man sich in diesem Land sich gerne über vieles Beschwert, doch es herrscht auch eine gewisse Lethargie vor und nur wenige sind bereit auch für ihre Meinung wirklich zu kämpfen. Doch was ist den nun die Seele der Deutschen? Wir haben gerade festgestellt, dass es eine gewisse Passivität in Bezug auf politische Interessen gibt. Ich finde, dass diese große Poilitikverdrossenheit auch auf diese leicht Grundpassivität zurück zu führen ist, doch auch diese Steigt gerade in meiner Generation erschreckend an, so dass sie nicht mehr als „natürlich“ bezeichnet werden kann. So behaupte ich jetzt, dass ein Eckpunkt dieser „Seele“ die Lethargie ist.

Fortsetzung folgt…

14.7.10 18:07


Introduction

Gegrüßest seist du lieber Leser,

nachdem du nun meinen ersten Bolgeintrag gelsesen hast, möchte ich diesen Blog etwas näher erleutern. Hier veröffentliche ich alle Texte, Gedanken und sonstigen Kram den ich in Worte gefasst habe. Viel davon ensteht ihm Zuge meiner Schulaufgaben, doch ich denke die Besten dieser haben es verdient veröffentlicht zu werden. Weiterhin werde ich versuchen auch außerhalb der Schule hier zu veröffentlichen, wenn ich dazu Zeit und ein gutes Thema habe. Mein Themengebiete werden wahrscheinlich Politik, Philosophie, Zeitgeschehen oder auch Sacherläuterungen umfassen.

Wem die Text nicht gefallen darf gerne KONSTRUKTIVE Kritik an bringen, alle anderen können mich mal am ***** ******!

So, damit wäre alles geklärt.

LG Chris

13.7.10 19:57


Apocalypse - NOW!

(Dies ist meine Abschlussrede des Rhetorikkurses 2009/10 am Kolleg St. Blasien)

Apocalypse Now!

Am 21.12.2012 kommt das Jüngste Gericht. Da können sie nicht - kein Problem schon 2076 ist der nächste Termin geplant, und ich bin mir sicher, dass noch viele weitere solche Termine folgen werden. Doch ist das alles nur Hysterie oder wird wirklich irgendwann das göttliche Gericht kommen, dass über unsere Taten und Untaten richtet. Und wann wird es soweit sein, haben wir dann auch recht auf einen Anwalt, wie hoch wird meine Strafe sein. Solche Fragen beschäftigen uns von Zeit zu Zeit. Manche haben schon viel darüber nachgedacht andere verdrängen diese jedoch Gedanken völlig. Doch wenn wir ehrlich sind haben wir doch alle ein bisschen Angst vor dem Zeitpunkt, an dem wir vor Gott unsere Taten rechtfertigen müssen. Wird es so geschehen wie es in den Offenbarungen des Johannes beschrieben wird. Vielleicht… NEIN, alles wir anders kommen. Doch wie, dass will ich heute mit ihnen klären und deshalb darf ich sie hier im Harbsburger Saal des Kollegs zu meiner Rede „Apocalypse Now!“ begrüßen, und um ihnen ein wenig die Angst zu nehmen, denn es ist nichts so wie wir es uns vorstellen.
Zuerst stellt sich doch einmal die Frage kommt das Jüngste Gericht überhaupt? JA es kommt. Ganz bestimmt. Irgendwann muss jeder sich für seine Taten verantworten, wir werden irgendwann zur Rechenschaft gezogen und über uns wird gerichtet. Sei es durch einen Lehrer, einen Richter oder gar durch Gott. Das Jüngste Gericht wird nun in der Religion das Gericht beschrieben in dem Gott persönlich am Ende aller Tage über unsere Taten entscheidet, über alle unsere Taten. Doch genau diese Ansicht ist völlig falsch. Tut mir Leid, aber in einem Punkt hat das Glaubensbekenntnis Unrecht, denn er wird nicht kommen zu richten die Lebenden und die Toten. Ich denke es wird noch nicht mal Ansatzweise so geschehen wie in der Offenbarung des Johannes oder in den Visionen des Hieronymus Bosch beschrieben. Doch wenn wir wüssten wie wo wann das Jüngste Gericht statt findet, dann wage ich zu behaupten würde würden wir nicht mal mehr einen Schritt vor die Tür wagen und nur hoffen, dass wir nichts falsch mache, was völlig unbegründet wäre, denn das Jüngste Gericht ist bei genauerer Betrachtung völlig harmlos. Dieses Gericht ist nicht von dieser Welt, da sind wir uns doch alle einig, also wieso sind wir so naiv und glauben dass wir dieses Gericht sehen oder überhaupt bemerken können.


Aber wieso suchen dann die Menschen trotzdem nach einem bestimmten Zeitpunkt. Die Erklärung hier für ist, dass wir uns so abstrakte Sachen, wie Unendlichkeit oder Nichtwahrnehmbarkeit nur schwer vorstellen können, wir brauchen etwas was wir mit unseren fünf Sinnen wahrnehmen können, etwas mit festen Grenzen, nur dann können wir es wirklich glauben. Deshalb stellten die Menschen seit je her die Frage wie das Jüngste Gericht aussehe und vor allem wann es denn komme. Manche nutzten diese Angst aus und versuchten den Menschen weiß zu machen, dass an entscheidenden Daten, wie der letzte Millenniums wechsel oder der besagte 21.12.2012, komme das Jüngste Gericht und nur die Anhänger ihre Sekte werden erlöst. Hauptsächlich geht es hier darum, dass die Anführer viel Geld verdienen, nur wenige meinen es mit ihren Aussagen ernst, doch wie auch immer Ich bin der festen Meinung, dass das Jüngste Gericht weder Anfang noch Ende hat. Es ist allgegenwärtig, jeder Mensch macht seine Eigenen Erfahrungen mit diesem Gericht doch wird es niemand erkennen im dem Moment in dem er davor steht, denn es scheint uns so harmlos dass es nicht in unser Schema eines wahrhaft göttlichen Gerichts passt. Ich bin mir sicher, dass jeder von ihnen schon vor diesem Gericht stand ohne es zu merken, denn wir stehen vor dem Jüngsten Gericht wie Blind vor einem Elefanten, der einen fühlt am Ohr und sagt: „Aha, ein Elefant ist rund und flach“, der andere erfühlt den Rüssel und sagt: „Aha, ein Elefant ist wie eine große Schlange“. Genau so geht es uns, wir erkennen nur die Teile eines großen Ganzen.
Denn die klassische Version mit Engelschören und Gott oder Jesus Christus auf dem Richterstuhl ist völlig falsch. Du gehst nicht zum Gericht, Nein, das Gericht kommt zu dir, wie schon Franz Kafka in „Der Prozess“ schrieb. Wir können uns diesem Gericht nicht entziehen, weil es überall ist. Denn wir stehen doch ständig vor irgendeinem Gericht. Vor dem Gericht des Lehrers, der Eltern, Mitschülern und Arbeitskollegen, doch vor ihnen können wir uns verstecken, aber es gibt ja da noch die Stimme in uns, die alles beurteilt. Wir nennen sie Gewissen. Gott selbst richtet nicht über uns, nein, er gibt uns nur die Möglichkeiten, das wir über uns selbst richten können, und hält damit das Versprechen, dass er Noah gegeben hat, nämlich dass er nie mehr so radikal in unser Leben eingreifen wird, und auch deshalb kein jüngstes Gericht oder das Weltenende herauf beschwören wird. Wenn das passiert, dann sind wir es selbst.
Wir selbst sind das Jüngste Gericht. Wir sind sowohl die Richter als auch die Angeklagten. Jeder wird mal vor diesem Gericht stehen, heute sind sie meine Richter und ich der Angeklagte.
Vielen Dank.
13.7.10 13:29





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung